Neuigkeiten

“Korinthische Brocken” – Zu einem Essay des Autors Christian Lehnert von Christoph Kühne, Hamburg

Christian Lehnert verfasst einen Essay über 270 Seiten – plus 10 Seiten sehr informativer Fußnoten. Doch wer glaubt, einen langweiligen Wälzer zu rezipieren, sei gewarnt! Er riskiert, in den hoch kreativen Strudel eines Autors zu geraten, der ihn mitreisst, auch in die Tiefe von Erkenntnissen, die er bislang nicht gehabt haben mag. Vielleicht liegt das an dem Verfasser, der Dichter und Theologe ist, Exeget und Mystiker.

Read more on “Korinthische Brocken” – Zu einem Essay des Autors Christian Lehnert von Christoph Kühne, Hamburg…

Aktuelle Predigten

“Erkenne dich selbst”

Mich im Licht Gottes erkennen als der Mensch, der ich von Gott gemeint bin

Predigttext: 2.Samuel 12,1-10.13-15a
Kirche / Ort: Hamburg
Datum: 31.08.2014
Kirchenjahr: 11. Sonntag nach Trinitatis
Autor/in: Pastor Christoph Kühne

Manchmal erfreulich, manchmal erschreckend, geht uns ein Licht auf. Ich erkenne mich, sehe mich in einem Augen-Blick unverstellt und klar. “Erkenne dich selbst!”, diese Aufforderung traf den Besucher des griechischen Apollotempels in Delphi. Könnte sie nicht auch an jeder Kirche stehen? Geht es in unserer Kirche nicht auch darum, dass ich mich im Lichte Gottes erkenne als der Mensch, der ich von Gott gemeint bin?

“Ehre sei Gott durch Zeiten und Welten…”

Israelsonntag in einer besonderen und elenden Situation - Erinnerung an Gottes Treue

Predigttext: Römer 11,25-32
Kirche / Ort: Paulusgemeinde / 76275 Ettlingen
Datum: 24.08.2014
Kirchenjahr: 10. Sonntag nach Trinitatis
Autor/in: Pfarrerin Kira Busch-Wagner

Ehre sei Gott, der sich nicht auf die harte und nicht auf die weiche Tour davon macht, sondern bleibt und gibt. So hat es Israel erfahren. So kann es Christinnen und Christen nur wichtig bleiben. Heute am Israelsonntag und alle Tage…

Auf das Ziel bedacht

Viele Menschen warten auf Zuwendung

Predigttext: 1. Petrus 4,7-11
Kirche / Ort: Worms
Datum: 17.08.2014
Kirchenjahr: 9. Sonntag nach Trinitatis
Autor/in: Pfarrerin Dorothea Zager

“Mag sein, dass der jüngste Tag morgen anbricht, dann wollen wir gern die Arbeit für eine bessere Zukunft aus der Hand legen, vorher aber nicht.” Dietrich Bonhoeffer

LebensWandel

Getauft, um Frucht zu bringen, einander zum Segen zu werden, Gott zur Ehre

Predigttext: Römer 6,19-23 (mit exegetisch-homiletischen Hinweisen und Taufmeditation)
Kirche / Ort: St. Martinskirche / 32139 Spenge
Datum: 10.08.2014
Kirchenjahr: 8. Sonntag nach Trinitatis
Autor/in: Pfarrerin Brigitte Janssens

Geh recht leben,
die Fesseln lösen,
auf dich auf mich,
auf uns kommt es an.
Geh recht leben,
die Wunden heilen,
ein Schritt, ein Schritt,
mit uns fängt es an…

Hans-Jürgen Netz