Neuigkeiten

Aktuelle Predigten

Von Gott angesehen

Menschen wie Maria braucht die Welt, die dem Göttlichen in sich Raum geben und für eine Welt in Gerechtigkeit und Frieden eintreten

Predigttext: Lukas 1,39-56
Kirche / Ort: Ev. Mariengemeinde / Frankfurt a.M. - Seckbach
Datum: 21.12.2014
Kirchenjahr: 4. Sonntag im Advent
Autor/in: Pfarrerin Ute Pietsch
Frieden und Gerechtigkeit. Seit über 2000 Jahren sehnen sich Menschen danach. Aber wann und wie und mit wem soll diese Veränderung beginnen? Bei Maria beginnt sie damit, dass Gott sie ansieht.

“Gitarren statt Gewehre”

Advent - Zeichen der Hoffnung

Predigttext: Matthäus 11, 1-6
Kirche / Ort: Trinitatiskirche / Berlin-Charlottenburg
Datum: 14.12.2014
Kirchenjahr: 3. Sonntag im Advent
Autor/in: Pfarrer Mag. theol. Ulrich Hutter-Wolandt
Trotz all der Widersprüche und menschlichen Unzulänglichkeiten nehme ich die hoffnungsvolle Botschaft des dritten Advent mit in die kommende Woche: Ich bin aufgerufen, selber zu hören, dass Jesus Christus die entscheidende Antwort auf meine Fragen ist. Das ermutigt mich, das erwartungsvolle Fragen nicht aufzugeben.

Advent – Licht von oben

Realist sein mit Hoffnung

Predigttext: Lukas 21,25-28(29-33)
Kirche / Ort: St. Petri-Kirche / Magdeburg
Datum: 07.12.2014
Kirchenjahr: 2. Sonntag im Advent
Autor/in: Pastor i.R. Dr. habil. Günter Scholz
Das seh ich kommen“, eine Redewendung, die nichts Gutes verheißt. Wie oft haben wir im Laufe dieses Jahres unsere Mitmenschen räsonieren hören: „Es brennt einfach an zu vielen Stellen der Erde“, und manche äußern düstere Vorahnungen. Ihre Furcht mag berechtigt sein. Nur ihr prophetisch düsteres „Das seh ich kommen“ zieht hinunter. Den Menschen, der so redet, aber auch den, der das hören muss.

Mehr als Glühwein, Mandeln und Winterzauber…

Einstimmung auf die Adventszeit

Predigttext: Matthäus 21,1-9
Kirche / Ort: Yorck-Estebrügge / Hamburg
Datum: 30.11.2014
Kirchenjahr: 1. Sonntag im Advent
Autor/in: PD Pastorin Dr. Martina Janßen
Die Adventswochen sind Wochen mit ganz eigenen Düften, Farben, Ritualen. Wir genießen Konzerte, Kaufrausch und Kerzenschein. Es ist Zeit für Wünsche, Träume und Erinnerungen aus Kindertagen. Wir warten auf Weihnachten. Wie bereiten Sie sich auf das schönste Fest des Jahres vor?