Aktuelle Predigten

Heilsame Gerechtigkeit und Güte

Ob nicht auch die Opfer dieser Welt irgendwann Recht bekommen?

Predigttext: Matthäus 20,1-16
Kirche / Ort: Ev. Kirche / Brombach (79541 Lörrach)
Datum: 01.02.2015
Kirchenjahr: Septuagesimae (70 Tage vor Ostern)
Autor/in: Pfarrer Dr. Michael Hoffmann
Das Leben kann schon ungerecht sein: Manche haben aufgrund von Heimat und Herkunft alle Chancen und andere in aufgrund von Unrecht und Unterdrückung in ihren Ländern kaum Aussicht auf Zukunft und ein Leben in Selbständigkeit und Verantwortung. Es geht nicht gerecht zu auf unserer Welt. Überhaupt gehört ja die Frage nach der Gerechtigkeit zu den großen Themen unserer Gesellschaft und Gegenwart. Auch da stellt sich dann immer wieder die Frage, was unter Gerechtigkeit zu verstehen. Ob privat oder in der Politik muss sich über den Inhalt von Gerechtigkeit immer wieder verständigt werden.

Wirklichkeiten

Die Wirklichkeit Jesu Christi geht zwar nicht in dieser Welt auf, ist aber in ihr erfahrbar

Predigttext: Matthäus 17,1-9
Kirche / Ort: Ev.-luth. St. Gertrauden / Magdeburg
Datum: 25.01.2015
Kirchenjahr: Letzter Sonntag nach Epiphania
Autor/in: Dr. habil. Günter Scholz
Nein, wir sind noch nicht im Himmel. Unsere Füße stehen noch fest auf dem Boden, aber in der Lichtgestalt Jesu, die wir gesehen haben, ist Gott zu uns auf den Berg gekommen. Zwei Welten sind sich begegnet: unsere Welt und Gottes Welt. Zwei Wirklichkeiten sind sich begegnet: Gottes Wirklichkeit und unsere Wirklichkeit. Beides ist Wirklichkeit...

(Ver)Wandlung

Angst vor Mangel ist keine gute Ratgeberin

Predigttext: Johannes 2,1-11
Kirche / Ort: Lutherkirche / Karlsruhe
Datum: 18.01.2015
Kirchenjahr: 2. Sonntag nach Epiphanias
Autor/in: Pfarrerin Ulrike Krumm
Warum soll man nicht auch feiern können, wenn kein Wein mehr da ist? So ähnlich bei uns, wo die meisten sich so viel auf den Tisch stellen können, dass es jeden Tag wie ein Festessen ist – warum soll es nicht auch mal weniger sein? Wir legen uns auf unsere Vorstellungen fest, wie etwas zu sein hat, und bekommen Krisengefühle, wenn von diesen selbstgesetzten Standards abgewichen wird. Das ist auch eine Art von Armut, die der Heilung bedarf.

Wunderbarer GOTT

In Jesus Christus leuchtet uns das Antlitz des Gottes Israels entgegen

Predigttext: Josua 3,5-11+17
Kirche / Ort: 14943 Luckenwalde
Datum: 11.01.2015
Kirchenjahr: 1. Sonntag nach Epiphanias
Autor/in: Pfarrer em. Dr. Ulrich Kappes
Das „Alte“ liegt hinter uns, ein Jahr ist vor elf Tagen zu Ende gegangen. Menschen, die uns im Glauben beigestanden und geleitet haben, sind hier und da nicht mehr unter uns. Es kommt auf uns an, uns allein, den von Gott gegebenen Auftrag zu erfüllen...