Aktuelle Predigten

Umfassende Liebe

Menschlicher Überlebenswille und göttliche Planung

Predigttext: Johannes 13,1-15
Kirche / Ort: Lübeck
Datum: 02.04.2015
Kirchenjahr: Gründonnerstag
Autor/in: Pastor em. Hans-Dieter Krüger
Beim letzten Abendmahl zeigt Jesus von Nazareth nicht mit dem Finger auf Judas und ruft: „Das ist der Schuft, der den Menschensohn verrät". Er verweist ihn auch nicht des Raumes. Das wäre menschlich gesehen doch nahe liegend gewesen. Er lässt Judas nicht nur an diesem Abendessen teilnehmen, sondern begegnet ihm mit einer unglaublich liebenswürdigen, freundschaftlichen Geste. Sie ist für mich der Höhepunkt dieses letzten Mahles ...

Hosianna

Stadtgespräch mit Folgen

Predigttext: Johannes 12, 12-19 (mit szenischer Gestaltung)
Kirche / Ort: Marienkirche / 32139 Spenge - Wallenbrück
Datum: 29.03.2015
Kirchenjahr: Palmsonntag (6. Sonntag der Passionzeit)
Autor/in: Pfarrerin Brigitte Janssens
Treuer Christus, ziehe uns schwache Menschen dir nach. Wenn du uns nicht ziehst, können wir nicht folgen. Gib einen tapferen und willigen Geist, ein furchtloses Herz, rechten Glauben und feste Hoffnung; und wenn wir schwach sind, so gehe uns deine Gnade voraus. Jan Hus, tschechischer Reformator (* um 1369 Husinec, + 6.07.2015 Konstanz)

Geben und empfangen

Auf Spuren der Liebe

Predigttext: Markus 10,35-35
Kirche / Ort: Eberbach b. Heidelberg
Datum: 22.03.2015
Kirchenjahr: Judika (5. Sonntag der Passionszeit)
Autor/in: Pfarrerin Anja Kaltenbacher
« Ich bat Gott um Stärke, aber Er machte mich schwach, damit ich Bescheidenheit und Demut lernte. Ich erbat Seine Hilfe, um große Taten zu vollbringen, aber Er machte mich kleinmütig, damit ich gute Taten vollbrächte. Ich bat um Reichtum, um glücklich zu werden, aber Er machte mich arm, damit ich weise würde. Ich bat um alle Dinge, damit ich das Leben genießen könne. Er (aber) gab mir das Leben, damit ich alle Dinge genießen könne. Ich erhielt nichts von dem, was ich erbat –aber alles, was gut für mich war. Gegen mich selbst wurden meine Gebete erhört. Ich bin unter allen Menschen ein gesegneter Mensch. » Worte eines unbekannten Soldaten, der im amerikanischen Bürgerkrieg kämpfte, hoffte und litt

„Wir wollten Jesus gerne sehen”

Ein anderer Blick auf das Passionsgeschehen

Predigttext: Johannes 12,20-26
Kirche / Ort: Tagungshaus / 77883 Ottenhöfen
Datum: 15.03.2015
Kirchenjahr: Laetare (4. Sonntag der Passionszeit)
Autor/in: Kirchenrat Pfarrer Manfred Kuhn
Das eigene Leben lieben – das eigene Leben hassen: zwischen diesen schroffen Alternativen sieht Jesus den Weg der Nachfolge. Schon in der Bibel wird von den Reaktionen der damaligen Hörerinnen und Hörer berichtet. Sie sagen zum Beispiel: „Das ist eine harte Rede, wer kann sie hören“, sagen sie ...